Modul 2: Kognition und Intuition in der Beratung

Unser Modul 2 ist aktuell in Revision. Diese Ausschreibung ist im Entwurfsstadium, Daten und Orte sind gesetzt, an den Themen arbeiten wir noch:

Kognition und Intuition in der Beratung

Dieses Modul thematisiert das Spannungsfeld von Kognition und Intuition in der Beratung und macht dieses erlebbar.

Intuition kann dabei als unmittelbares, nicht auf reflektierendem Denken begründetes Erkennen, als Eingebung bzw. Ahnung verstanden werden. Unter Kognition verstehen wir Denken und mentale Strukturen des Einzelnen, die das Verhalten steuern und beeinflussen. Inwieweit es sich bei den beiden Begriffen um einen Gegensatz oder sich bedingende Kompetenzen handelt, wollen wir in diesem Modul mit den Teilnehmenden genauer untersuchen und erfahren.

Folgende Fragen werden in den einzelnen Modulen aufgeworfen: Welche Rolle kann die Verknüpfung von Kopf, Herz und Verstand, sprich ein ganzheitliches Arbeiten  in Beratungs-Prozessen spielen? Wo liegen unsere persönlichen Potenzen und Potenziale? Was passiert, wenn wir aus der Balance geraten? Es ist wichtig sich als Beraterin/ Berater zwischen Intuition und Kognition, zwischen Kopf, Herz und Verstand selbst zu verorten, sich im Handlungsfeld zwischen Zulassen und Eingreifen bewusst zu verankern. Ein Zuviel an Eingreifen lässt Prozesse und auch Intuition erstarren, während ein Zuwenig zu Konflikten und Krisen führen kann. Und wenn wir intervenieren, ist die Frage, welche Intervention hat welche (Aus)Wirkung? Wie finde ich meine Interventionstechniken, wenn es schnell gehen muss? Kann ich mich dann auf mich verlassen?

Um sich diesen Fragen zu nähern, gilt es, das eigene Verhalten und Handeln zu reflektieren und zu untersuchen, welches Handwerkszeug für den Beratungsprozess schon vorhanden ist oder welches weiter entwickelt werden soll und kann. Je nach Schwerpunkt eines jeden Moduls, bieten wir kreative Zugangswege aus Kunsttherapie, Körperarbeit oder auch dem kreativem Schreiben an. Sie erscheinen uns besonders geeignet, der eigenen Intuition auf die Spur zu kommen, sie zu wecken und begreifbarer zu machen.

  • M2A: Die Quellen meiner Intuition (5 Tage)
  • M2B: Metaphern in Gruppen (5 Tage)
  • M2C: Krise und Kreativität (5 Tage)

Dauer: 81 Stunden, 3×5 Tage

Kosten: 2250 Euro. Zusätzliche Kosten sind für die Fahrt sowie für die Unterkunft, Infrastrukturkosten und Verpflegung im Seminarhaus zu veranschlagen.
Ausbildungsleitung: Sabine Bremer, Dr. Sandra Bischoff, Rudolf Schieder
Für eine Alternative weisen wir Sie auf die Kurse der einfach komplex genossenschaft hin, welche TZI und Erwachsenenbildung kombinieren. Wir anerkennen den Bildungsgang zum SVEB-Zertifikat von der einfach komplex genossenschaft als Äquivalent für Modul 2. Das SVEB-Zertifikat weist die Kompetenz nach, Lernveranstaltungen für Erwachsene zu leiten. Der Lehrgang der einfach komplex genossenschaft basiert auf der TZI und umfasst 3 TZI-Kurse.