Modul 4 (Betriebswirtschaftslehre für SupervisorInnen)

Ob Bank, Wurstfabrik oder Spital, ob Kirchgemeinde, Staatsbetrieb oder Gewerkschaft: Beinahe jedes Unternehmen heckt Strategien aus, setzt sich Ziele, schreibt Businesspläne, budgetiert,  beschäftigt Produkt-, Qualitäts-, Key account-, Human Resources- und ProjektmanagerInnen, optimiert Prozesse, betreibt Controlling, führt Mitarbeitergespräche. Bei genauerem Hinschauen finden sich ähnliche Managementtechniken, Kennzahlen, betriebswirtschaftliche Modelle querbeet in allen Branchen. Betriebe werden nach universellen Kriterien beurteilt. Doch sind diese Kriterien universell gültig?

Zugegeben: Viele Problemstellungen, der sich Führungskräfte gegenüber sehen, sind gleich: MitarbeiterInnen einstellen und entlassen, sich in der Hierarchie behaupten, sich in Projekten mit unklaren oder überraschenden Unterstellungen und Kompetenzregelungen einbringen.

Die Betriebswirtschaftslehre hat sich als Leitwissenschaft etabliert.

Fach- und Führungskräfte orientieren sich bei ihrer Arbeit und deren Reflexion an betriebswirtschaftlichen Konzepten und Modellen – doch woran orientieren sich diese Modelle? Welche Denkfiguren, Glaubenssätze und Weltanschauungen liegen ihnen zu Grunde? Auf welchen Annahmen basieren sie und wie schlüssig lassen sie sich daraus ableiten? Mit solchen Reflexionsfragen konfrontieren SupervisorInnen ihre SupervisandInnen.

Unser Kurs verfolgt dreierlei: Einerseits wollen wir gängige betriebswirtschaftliche Konzepte im Umriss kennen lernen. Darüber hinaus klopfen wir diese Konzepte auf die ihnen innewohnenden Grundannahmen ab und diskutieren diese auf die unterstellte Allgemeingültigkeit hin.

Wir arbeiten in diesem Modul ergänzend zu den 4 Präsenztagen  mit einem webbasierten Kurs, um eine betriebliche Realität von Ausbildung erlebbar zu machen.

Dauer: 24 Stunden, 1×4 Tage; dazu kommt ein webbasierter Kurs als Vorbereitung
Kosten:  750 Euro. Zusätzlich fallen Kosten für die Fahrt und die Unterkunft/Infrastrukturnutzung/Verpflegung in den Kurszentren an.
Ausbildungsleitung: David Keel, Viola Walter
Wann und wo: Die nächsten Termine finden Sie hier.