Modul 5 (Arbeit und Gesundheit)

Nur die Dosis macht das Gift, sagte Paracelsus. Auf Arbeit bezogen, kann das heissen: Zu viel davon macht krank, zu wenig ebenso. Supervision sieht sich heute auch als Beitrag zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge im Spannungsfeld Mensch–Arbeit. Im Modul 5 dieser Supervisionsausbildung werden Sie:

  • Ihr ganzheitliches Verständnis von Gesundheit weiterentwickeln, indem Sie sich mit aktuellen handlungsleitenden Konzepten (Salutogenese, Kohärenzgefühl, Resilienzforschung) auseinandersetzen und Ihre eigene Gesundheitsbiographie und die eigene derzeitige Praxis reflektieren
  •  Gesundheit im Arbeitszusammenhang verstehen, indem Sie sich mit dem psychologischen Vertrag als Grundlage der Arbeitsbeziehung, mit Gratifikationskrisen als Auslöser gesundheitlicher Störungen, mit Stresserleben, Burnout, Gesundheitsorientierung und Sinnfragen im Arbeitsalltag auseinandersetzen
  •  Beratungskompetenz vertiefen durch Verstehen der motivationalen Situation bei gesundheitlichen Schwierigkeiten; Bewusstheit erlangen zum Faktor «Selbstwirksamkeit»; Besonderheiten des Beratungsprozesses im Gesundheitscoaching herausarbeiten und eigene Erfahrungen reflektieren.

Dieses Seminar umfasst einerseits einen Kurs von 4 Tagen, in welchem wir die arbeitsmedizinische Faktenlage mit unseren Erfahrungen verbinden. Ein zweiter Kursblock besteht in einem nach Absprache gewählten externen Kurs, in welchem ein Ansatz von Gesundheitsvorsorge am eigenen Leib erlebt werden soll, etwa Mindfullness based stress reduction (MBSR), Autogenes Training (AT), Progressive Muskelrelaxation, Feldenkrais, Alexandertechnik, Yoga, Tai Chi usw.

Dauer: 39 Stunden: davon 24 Stunden im Seminar an 1×4 Tage,  15 Stunden externer Kurs
Kosten: 600 Euro. Zusätzlich fallen die Teilnahmegebühr für den externen Kurs sowie Kosten für die Fahrt und die Unterkunft/Infrastrukturnutzung/Verpflegung in den Kurszentren an..
Ausbildungsleitung: Annemarie Reber Kaestli, Dr. Sibilla Marelli Simon
Wann und wo: Die nächsten Termine finden Sie hier.