Supervisionsausbildung

Das Besondere unserer Ausbildung ist einerseits die Didaktik: Wir arbeiten mit dem Methodensystem der Themenzentrierten Interaktion; andererseits sind es die inhaltlichen Schwerpunktsetzungen: Organisation, Arbeitswelt, Gesundheit und die internationale Ausrichtung des Angebotes.
Wer einen hohen Grad von Selbstverantwortung in seiner Ausbildung sucht und den eigenen Interessen auf den Grund gehen will, ist hier richtig.
Wir bilden seit über zwanzig Jahren SupervisorInnen aus.  Unser aktuelles Ausbildungskonzept sieht eine Modularisierung in die Module 1-6 vor.
All unsere Durchgänge 2-10 nach dem  Pilotkurs waren von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv e.V.) zertifiziert. Damit ist die Ausbildung auch von dem Berufsverband Coaching, Supervision und Organisationsberatung Schweiz (BSO) und der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) anerkannt. Für die Durchgänge 11 und 12 läuft zur Zeit die Rezertifizierung. Sie dürfte im zweiten Quartal 2018 abgeschlossen sein.

Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung zum Supervisor/zur Supervisorin ist in zwei obligatorische Kernmodule (M1, M6) und vier Vertiefungsmodule (M2, M3, M4, M5) gegliedert.
Die Module M2 und M3 sind auch als je 3 Kurse für die TZI-Ausbildung anrechenbar.

Die aktuellen Termine finden Sie hier